Heiraten in der Gemeinde Beckingen


Standesamt Beckingen

 

 

Heiraten in der Gemeinde Beckingen im modern gestalteten Beckinger Rathaus


In dem umfangreich renovierten und modern gestalteten Rathaus der Gemeinde Beckingen lädt ein romantisches Trauzimmer ein, sich das Ja-Wort zu geben. Der modern gestaltete Innenhof des Rathauses ist zudem der ideale Platz für perfekte Hochzeitsfotos eines traumhaften schönen Tages.

Rathaus Beckingen

 

Heiraten in der „Schmelzhütte“ des historischen Kupferergwerkes Düppenweiler


Das Historische Kupferbergwerk in Düppenweiler am Fuße des Litermont stellt eine ganz besondere touristische Attraktion in der Gemeinde Beckingen dar. Die Licht- und Toninstallation „Mystallica“ ermöglicht den Besuchern einen sagenhaften Tauchgang nach Untertage mit Überraschungseffekten, denn diese Multimediashow schlägt eine Brücke zwischen traditioneller Bergwerksbesichtigung und Freizeitgestaltung mit Erlebnisanspruch. Diese moderne Präsentation des Bergwerks macht für den Besucher die harten Arbeitsbedingungen der Bergmänner Untertage vor über 200 Jahren begreifbar. Aber auch Übertage gibt es vieles zu entdecken, wie das Huthaus, die idyllische Barbarakapelle, Schachtaufbauten, das Fundament einer alten Dampfmaschine und vieles mehr wie Pochwerk und Kupferverhüttungsanlage

Seit Neuestem heißt es aber auch „Traut Euch“ in der „Schmelzhütte“, die mit dem dazugehörigen „Pochwerk“ zusammen als „Kupferhütte“ das in ganz Südwestdeutschland in dieser Form einmalige Bergwerksensemble ergänzt.

Das Gebäude mit seinen nach historischen Vorbildern ausgestatteten Maschinenanlagen mit Antriebswellen, Zahnkränzen, Getrieben und den Pochstempeln im dazugehörenden Pochwerk mit seinem ansprechenden Ambiente wurde als weitere Räumlichkeit des Standesamtes zur Durchführung von Eheschließungen gewidmet.

 

 

Heiraten im neuen Trauzimmer des renovierten „Alten Bahnhof“


Nach der Renovierung des Alten Bahnhofs Beckingen steht auch das neue Trauzimmer für Eheschließungen zur Verfügung.

Die erste Trauung im Historischen Bahnhof Beckingen fand im Rahmen der Einweihungsfestivitäten im Juni 2013 mit preußischem Glanz und Gloria statt. Dazu machte der „Kaiser“ hier Station, es wurden Fahrten mit der historischen Dampflock angeboten und es fand eine Empfangszeremonie wie zu „des Kaisers Zeiten“ statt. Der geschichtliche Hintergrund dazu ist wie folgt: Der Standsteinbau wurde 1858 im Stil einer kleinen gotischen Burg  (Tudor-Stil) erbaut als Pendant zur Siersburg.

Er trägt Zinnen und hatte vor der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg einen 20 m hohen Bergfried. Der Bahnhof als Gegenstück zur Siersburg markierte damals schon den Eingang zum unteren Saartal und auch in das Haustadter Tal. Zwischen 1860 und 1944 wurde er als erstes Bahnhofsgebäude an dieser Strecke überhaupt als schönster Bahnhof zwischen Trier und Saarbrücken gehandelt. Kein anderes Bahnhofsgebäude an dieser Strecke war in so aufwendiger Form erstellt worden. Der preußische König Friedrich Wilhelm IV. soll  auf den Entwurf des Gebäudes Einfluss gehabt haben. Nach dem Bau und der Inbetriebnahme des Mettlacher Tunnels war ab dem 25. Mai 1860 auch der durchgehende Verkehr auf der Bahnstrecke von Saarbrücken bis Trier möglich. Teilnehmer an der feierlichen Eröffnungsfahrt an diesem Tag war zusammen mit einigen Ministern auch der damalige preußische Prinzregent und spätere Kaiser Wilhelm I. Die Fertigstellung der Eisenbahnstrecke Saarbrücken Trier 1860 verhalf der Gemeinde Beckingen nicht nur zu einem repräsentativen Gebäude, sondern auch zum Anschluss an das Saarrevier. Der Alte Bahnhof Beckingen geriet 1944/45 aus Richtung Eimersdorf unter schweren Beschuss amerikanischer Truppen. Das Obergeschoss wurde verwüstet, der Bergfried zerstört. Das Gebäude war lange im Besitz der Deutschen Bundesbahn, wurde von der Gemeinde Beckingen zum symbolischen Preis von 1 Euro erworben und umfangreich mit Wiedererrichtung des Bergfrieds restauriert.

Fotoshootings für Brautpaare im „SaarGarten“


Damit einhergehen können romantische Fotoshootings mit dem Brautpaar im Beckinger „SaarGarten“, der ja auch ein Skulpturenpark ist. Ob der Garten selbst, oder eine der inzwischen imposanten Skulpturen und Kunstwerke von Künstlern aus der Region und darüber hinaus, bestimmt lassen sich hier unvergessliche Fotos als Erinnerung an den schönsten Tag im Leben eines Brautpaares arrangieren.

 

 

Headerfoto : Fotografie Prisma®

Fotografie  Prisma !
Studio für professionelle Fotografie
Bahnhofstraße drei & dreißig
D-66740 Saarlouis

www.fotografie-prisma.de

Tel.+49(0)6831-40554
Mobil.+49(0)170 531 0147
Lux.:+352 621 738805

 

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
ich heiße Sie hier auf unserer Website herzlich willkommen.

Ihr Bürgermeister

Veranstaltungen
<<
November 2019
>>
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Für unsere Bürger 06835 / 55-0
Ihre Behördernrufnummer 115
Telefonverzeichnis - Gemeinde