Auch mit 90 Jahren fühlt sich Oberlöschmeister Fritz Schmitt noch wohl bei seinen Saarfelser Feuerwehrkameraden

Seine besondere Verbundenheit zur Feuerwehr pflegt der Oberlöschmeister Fritz Schmitt aus Saarfels, der kürzlich 90 Jahre alt wurde,  noch immer mit ganzem Herzen und fühlt sich dort wohl. So hatte er  seine große Familie, zu der neben der Ehefrau Margot und vier Töchtern  auch sechs Enkel und zwei Urenkel gehören, Freunde,  seine Feuerwehrkameraden und Vereinsvertreter sowie die Bevölkerung des Ortes unter dem Motto „Wer mir gratulieren möchte, ist herzlich eingeladen“  zu einem Tag der offenen Tür in das Feuerwehrgerätehaus eingeladen. Und viele Gäste folgten dieser Einladung gerne. Unter ihnen waren auch Bürgermeister Thomas Collmann, Ortsvorsteher Harald Löhfelm nebst Stellvertreter Detlef Bley, Ehrenwehrführer Herbert Emmel, Löschbezirksführer Robert Gottfrydziak und seine Mannschaft, der KFV-Ehrenabteilungsbeauftragte Harald Dusek und andere. Fritz Schmitt erblickte am 11. September 1929 in Saarfels das Licht der Welt.

Seifenkistenpiloten der Beckinger Jugendfeuerwehren gingen wieder in Oppen auf die Piste

Spannende Läufe gab es wieder beim traditionellen Seifenkistenrennen der Jugendfeuerwehren der Gemeinde Beckingen in Oppen zu sehen. Die am Feuerwehrgerätehaus vorbeiführende, sonst verkehrsberuhigte St. Florianstraße erwies sich dabei erneut als geeignete Piste. Insgesamt 27 Teilnehmer (darunter  auch Mädchen) des Feuerwehrnachwuchses gingen mit den buntbemalten Flitzern in zwei nach Gewicht eingeteilten Klassen an den Start zu zwei Wertungsläufen, nachdem sie vormittags ihr Training absolviert hatten. Jeweils zwei Fahrzeuge schossen von der Startrampe aus parallel auf die auf die 300 Meter lange, abschüssige, mit Verkehrsleitkegeln gespurte sowie Gittern und Strohballen gesicherte Strecke. Anschließend wurden die Rennwagen von dem Wehrkameraden Alexander Schmitt und Mithelfern mit einem vom Gemeindebauhof zur Verfügung gestellten Transporter wieder in die Startzone  zurückgebracht.

Viele Besucher kamen zur Beckinger Kulturwerkstatt

Die Beckinger Kulturwerkstatt hatte zu ihrem 5. Fest der Kulturen und Friedensfest eingeladen. Aufgrund des regnerischen Wetters musste Programm in die viel Platz bietenden Innenräume der Werkstatt verlegt werden. Dies tat aber  der Stimmung der vielen Besucher, darunter auch Bürgermeister Thomas Collmann und Ortsvorsteher Dieter Hofmann, keinen Abbruch. In freundschaftlicher Atmosphäre  wurden neben entsprechender Unterhaltung  auch Kontakte geknüpft, interessante und neue Ideen eingebracht, von denen sicherlich einige in das weitere Programm der Kulturwerkstatt einfließen werden. Den Mittelpunkt bildete wiederum das bunte Kinderprogramm. Hier konnten Papierflugzeuge gebastelt und bemalt werden sowie an einer Graffiti-Aktion mitgemacht werden.

Seniorennachmittag 2019 in Düppenweiler

Zum diesjährigen Seniorennachmittag mit einem abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramm, Kaffee und Kuchen sowie einem Abendessen konnte Thomas Ackermann, Ortsvorsteher von Düppenweiler, rund 150 Seniorinnen und Senioren, darunter besonders den Jahrgang 1948, der erstmals mit 15 Personen am Seniorennachmittag teilnahm und 20 Bewohner des Seniorenheims Blandine, begrüßen. Begrüßen konnte der Ortsvorsteher den Bürgermeister der Gemeinde Beckingen, Thomas Collmann. Dieser danke in seinem Grußwort den Senioren für die geleistete Arbeit für Gemeinde und den Ort Düppenweiler und den ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen, ohne die es eine solche Veranstaltung nicht geben würde. Weiterhin wünschte allen einen geselligen und erholsamen Nachmittag. Ein Grußwort kam auch von Pastor Göbel, der mit einem Gedicht über die Senioren die Anwesenden erheiterte.

Geführte Mountainbike-Touren über verschiedene Strecken

Zu geführten Mountainbike-Touren über verschiedene Strecken lädt die Gemeinde Beckingen in Kooperation mit dem Radsportclub Haustadter Tal am Samstag, den 12. Oktober 2019, ein. Gestartet wird zu vier verschiedenen Touren um 13.30 Uhr ab der Oppener Hütte in Oppen, Ende Kopperweg, am Eingang zur Finnbahn am Sportzentrum in Oppen Gefahren wird überwiegen über Trails und Waldwege. Die Fahrzeit beträgt 2 bis 2,5 Stunden. Die Touren werden durch bekannte Guides angeführt, wie „Dämon“ Christian Strunk, Hans Cuntz, Alfred Erbel und Udo Werding. Die erste Strecke führt von Oppen aus Richtung Fischerberg und Bietzerberger. Die zweite Tour führt in den „Großen Lückner“ und die Umgebung. Eine weitere Strecke geht über den Beckinger Wald und den Dillinger Hüttenwald. Eine weitere Alternativstrecke wird außerdem Richtung Lückner und Hüttersdorfer Wald angeboten. Eine Anmeldung zu den geführten Mountainbike-Touren ist erwünscht. Weitere Infos und Anmeldung bei Hans Cuntz vom RSC Haustadter Tal, Tel.: 06832/1555 oder bei der Gemeinde Beckingen, Tel.: 06835/55-0. Die Schlusseinkehr für alle Teilnehmer findet in der Oppener Hütte statt.

 

Umweltminister Reinhold Jost war zu Gast bei den Düppenweiler Grundschülern und lobte deren Projekt

Auch wenn es um besondere Aktivitäten über den normalen Schulalltag hinausgeht, sind die Schülerinnen und Schüler der Grundschule St. Valentin Düppenweiler stets mit Begeisterung dabei. So führten sie im Frühjahr unter der Regie der  Schulleiterin Eva Kraus  und des Lehrpersonals gemeinsam mit der NABU-Ortsgruppe Beckingen erneut eine  Projektwoche durch, die diesmal  unter dem Motto „Kinder kümmern sich“ stand, um es den Kindern und ihren Familien zu ermöglichen, wieder mehr Kontakt mit der Natur zu bekommen und somit Verantwortung für die Umwelt zu übernehmen. „Unsere Schule will  mit ihren engagierten Lehrkräften in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Beckingen, dem Forst, Landwirten und Imkern sowie Unterstützung des NABU und Waldpädagogen ihre Schulkinder animieren, sich aktiv um Naturschutz-Projekte zu kümmern“, hatte Schulleiterin Kraus zum Start am 1. April als Ziel erklärt.