03.12.2021
Neue Beleuchtungsanlagen für die Sporthallen in Düppenweiler und Beckingen – Umweltministerium unterstützt mit rund 50.000 Euro
In der Deutschherrenhalle in Beckingen und in der Kultur- und Sporthalle in Düppenweiler sind die Beleuchtungsanlagen veraltet, nicht energieeffizient und im Rahmen der sportlichen Nutzung beider Hallen nicht gegen Balltreffer geschützt. Das möchte die Gemeinde nun ändern: Energieeffiziente und ballwurfsichere LED-Leuchten sollen die alten Lampen ersetzen und damit in beiden Fällen über 60% der Stromkosten einsparen. Um das Vorhaben zu unterstützen, hat Umweltminister Reinhold Jost nun zwei Zuwendungsbescheide über insgesamt rund 50.000 Euro an den Beckinger Bürgermeister Thomas Collmann übergeben.
03.12.2021
Neue Beleuchtungsanlagen für die Sporthallen in Düppenweiler und Beckingen – Umweltministerium unterstützt mit rund 50.000 Euro
In der Deutschherrenhalle in Beckingen und in der Kultur- und Sporthalle in Düppenweiler sind die Beleuchtungsanlagen veraltet, nicht energieeffizient und im Rahmen der sportlichen Nutzung beider Hallen nicht gegen Balltreffer geschützt. Das möchte die Gemeinde nun ändern: Energieeffiziente und ballwurfsichere LED-Leuchten sollen die alten Lampen ersetzen und damit in beiden Fällen über 60% der Stromkosten einsparen. Um das Vorhaben zu unterstützen, hat Umweltminister Reinhold Jost nun zwei Zuwendungsbescheide über insgesamt rund 50.000 Euro an den Beckinger Bürgermeister Thomas Collmann übergeben.
29.11.2021
Spitzahorn soll in Zukunft Schatten spenden und bereichert nun das Außengelände des Düppenweiler Kindergartens
Zur gemeinsamen Baumpflanzaktion der Jäger der VJS-Kreisgruppe Merzig-Wadern und den Kindern der Kindertageseinrichtung St. Leodegar Düppenweiler konnte die Standortleiterin  der Katholischen KiTa St. Leodegar Düppenweiler, Sabine Bünnagel, unter anderem neben Bürgermeister Thomas Collmann den Düppenweiler Ortsvorsteher Thomas Ackermann, von der Jägervereinigung Merzig-Wadern den Kreisjägermeister Armin Birk, den zuständigen Hegeringleiter Dirk Hippchen, weitere ortsansässige Jäger,  sowie vom Verwaltungsrat der Pfarrgemeinde St. Leodegar Erhard Hardt und als Trägervertreter der Katholischen Kita gGmbH Saarland Johannes Burholt (Gesamtleitung) begrüßen. Gemeinsam mit den Kindern  und den pädagogischen Fachkräften des Kindergartens setzten alle zusammen mit Unterstützung von Mitarbeitern des Gemeindebauhofes einen von den Jägern im Kreis gespendeten Baum. „Es ist ein Spitzahorn, den die Kindertageseinrichtung sich gewünscht hatte, da er mit einer Höhe von 30 bis 35 Metern sehr groß wird und mit seiner riesigen großen Krone in Zukunft viel Schatten spenden wird“, erklärte Armin Birk, Kreisjägermeister Merzig-Wadern den anwesenden Kindern.
29.11.2021
Spitzahorn soll in Zukunft Schatten spenden und bereichert nun das Außengelände des Düppenweiler Kindergartens
Zur gemeinsamen Baumpflanzaktion der Jäger der VJS-Kreisgruppe Merzig-Wadern und den Kindern der Kindertageseinrichtung St. Leodegar Düppenweiler konnte die Standortleiterin  der Katholischen KiTa St. Leodegar Düppenweiler, Sabine Bünnagel, unter anderem neben Bürgermeister Thomas Collmann den Düppenweiler Ortsvorsteher Thomas Ackermann, von der Jägervereinigung Merzig-Wadern den Kreisjägermeister Armin Birk, den zuständigen Hegeringleiter Dirk Hippchen, weitere ortsansässige Jäger,  sowie vom Verwaltungsrat der Pfarrgemeinde St. Leodegar Erhard Hardt und als Trägervertreter der Katholischen Kita gGmbH Saarland Johannes Burholt (Gesamtleitung) begrüßen. Gemeinsam mit den Kindern  und den pädagogischen Fachkräften des Kindergartens setzten alle zusammen mit Unterstützung von Mitarbeitern des Gemeindebauhofes einen von den Jägern im Kreis gespendeten Baum. „Es ist ein Spitzahorn, den die Kindertageseinrichtung sich gewünscht hatte, da er mit einer Höhe von 30 bis 35 Metern sehr groß wird und mit seiner riesigen großen Krone in Zukunft viel Schatten spenden wird“, erklärte Armin Birk, Kreisjägermeister Merzig-Wadern den anwesenden Kindern.
08.12.2021
L 347 - Kurzfristige Straßenbauarbeiten in der Ortsdurchfahrt Beckingen
Der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) muss aufgrund eines erheblichen Fahrbahnschadens ab Montag, den 06.12.2021, kurzfristige Sanierungsarbeiten auf der L 347 in der Ortsdurchfahrt Beckingen (Landkreis Merzig-Wadern) durchzuführen. Betroffen ist ein Bereich der L 347 / „Dillinger Straße“ in der Ortsdurchfahrt Beckingen unmittelbar vor dem Kreisverkehrsplatz (Dillinger Straße, Bergstraße, Nikolausstraße) aus Richtung Dillingen kommend. Die Arbeiten sind unter Vorbehalt einer geeigneten Witterung im Zeitraum vom 06. Dezember 2021 bis zum 10. Dezember 2021 vorgesehen.
03.12.2021
Coronatests in der Gemeinde Beckingen
In der Gemeinde Beckingen können sich Bürgerinnen und Bürger an nachfolgenden Standorten auf SARS-CoV-2 testen lassen: Engel Apotheke Beckingen - ab 24.11.2021 mit Teststation am Rathaus Beckingen , Tal-Apotheke Beckingen-Honzrath, Andreas Apotheke Beckingen-Reimsbach, C.P.S.-Pharma GmbH - Teststation Beckingen in der Rehlinger Straße 20 und Teststation Düppenweiler am Historischen Kupferbergwerk in der Piesbacher Straße 67.
01.12.2021
Auch 2021 wird es leider keine Weihnachtsmärkte in Beckingen, Reimsbach und Saarfels geben und auch der Wintermarkt am Kupferbergwerk in Düppenweiler wurde jetzt abgesagt
Nachdem sich der Reimsbacher Ortsrat und die Verantwortlichen des Saarfelser Weihnachtsmarktes bereits für eine Absage der geplanten Veranstaltungen entschieden haben müssen wir nach reiflicher Überlegung und schweren Herzens auch den Weihnachtsmarkt in Beckingen absagen. Aufgrund der stark steigenden Coronazahlen ist es nicht vertretbar, die geplanten Weihnachtsmärkte durchzuführen. Selbst unter schwierig durchzuführenden 3 G Maßnahmen ist das Ansteckungsrisiko für alle viel zu hoch. Das aktuelle Infektionsgeschehen lässt es im Moment leider nicht zu, dass wir einen unbeschwerten geselligen Weihnachtsmarkt veranstalten können, so wie wir ihn gewohnt sind und ihn lieben.
29.11.2021
Bauernhauswettbewerb 2021 - Bauernhaus in Erbringen erhielt Anerkennungspreis
Stilgerecht sanierte Bauernhäuser standen wieder im Fokus des Wettbewerbs „Saarländische Bauernhäuser – Zeugnisse unserer Heimat“. Ausgerichtet wurde dieser inzwischen 19. Wettbewerb „Saarländische Bauernhäuser – Zeugnisse unserer Heimat“ vom Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz unter Mitwirkung der saarländischen Landkreise, des Regionalverbandes Saarbrücken und unter Beteiligung der Städte und Gemeinden des Saarlandes. Mit dem Wettbewerb soll das Bewusstsein um die Bauernhäuser als kulturelles Erbe in unserer Heimat gestärkt werden.  Der Wettbewerb soll dazu beitragen, alte regionaltypische Bauernhäuser soweit wie möglich in ihrem ursprünglichen Charakter durchstilgerechte Pflege und Restauration zu erhalten. Grund zur Freude hatten hier auch Monika Lambert-Debong und Martin Debong. Ihr Bauernhaus in Erbringen wurde im Bauernhauswettbewerb ebenfalls mit einem Anerkennungspreis ausgezeichnet.

Für unsere Bürger 06835 / 55-0
Ihre Behördernrufnummer 115
Telefonverzeichnis - Gemeinde